Umwelt - Grüner Gockel

St. Lukas hat einen Vogel!

Es ist der Grüne Gockel, der unser Engagement für die Umwelt, für Gottes gute Schöpfung begleitet. Dieser Hahn steht auch für die Wachsamkeit und das Gackern zur rechten Zeit. Petrus kann ja ein Lied davon singen. Und so kann sich unsere Gemeinde nun endlich mit dem grünen Gockel schmücken, weil auch wir wachsam sein wollen auf die Welt, die uns vor Ort in St. Lukas begegnet.

Wahrscheinlich müsste das Symboltier für unseren Einsatz für die uns anvertraute Schöpfung aber eher der „grüne Schweinehund" sein, mit dem wir immer zu kämpfen haben. Denn der Umweltgedanke hat sich zwar in vielen Bereichen durchgesetzt und ist salonfähig geworden: Energie wird eingespart, Müll wird getrennt, es wird bewusst eingekauft. Und doch scheitern diese Kopf-Überlegungen oft an der Schludrigkeit des Herzens und vor allem des Bauches! Das Leben mit dem Gockel ist sicher anstrengender als das mit dem Schweinehund.

Und deshalb möchte ich an dieser Stelle allen danken, die sich auf die Seite des Gockels stellen und mit Elan für unsere Umwelt eintreten. Das Umwelt-Team hat es trotz einiger Widrigkeiten (Schweinehunde an verschiedenen Stellen) nun geschafft, den Gockel aus dem Ei zu helfen.

Herzlichen Dank für all die Zeit und all die Frustresistenz, die nötig waren, um die Zertifizierung des Grünen Gockels zu erreichen.

Möge der Gockel ein fröhliches Haustier an St. Lukas werden und mit seinem Krähen und dem Ausstellen seines stolzen grünen Kamms alle Schweinehunde bei uns fern halten.

Klaus Weber
Pfarrer

 

Hier können Sie sich die Umwelterklärung anschauen >>>