Kirche kunterbunt

Am Sonntag den 20.03.2011 fand in Tegernheim der letzte Krabbelgottesdienst statt.

Aber keine Sorge! In gewohnt vertrauter und munterer Atmosphäre geht es weiter, nur unter dem Namen

KIRCHE KUNTERBUNT!

Schon zu Beginn des Gottesdienstes stellte Pfarrer Tobias Müller fest, dass sich hier im Raum nur sehr wenige ausschließlich durch das Krabbeln fortbewegen. Er wunderte sich über den Namen „Krabbel-gottesdienst“, in dem doch fast alle laufen könnten. Unter den anwesenden Kindern im Alter von 0-10 Jahren ist nämlich der überwiegende Teil im Kindergarten. Im Gottesdienst war diesmal wieder kleine freche Handpuppenjunge Marvin dabei, der Herrn Müller immer schier ein Loch in den Bauch fragt. Heute machte er sich Gedanken über Namen. Was bedeuten sie? Wie heißt nochmal das Baby dort in der ersten Reihe? Er war natürlich sehr damit zufrieden, dass sein eigener Name übersetzt: „angesehener Freund“ heißt. Bei der Frage nach Gottes Namen musste er hingegen schon mehr nachfragen. Aber als er schließlich verstand, dass Gott = „Jahwe“ soviel wie „Ich bin für euch da“ bedeutet, da hat ihm das auch gut gefallen. Die Kinder nehmen gerne Anteil an den kindlichen Überlegungen von Marvin und können sich dadurch in die Geschichten und Sachverhalte gut hineinversetzen. Ohnehin gibt es für die Kinder immer viel zum Mitmachen und Ausprobieren schon zu Beginn des Gottesdienstes, bei Bewegungsliedern und anderen Aktionen. Dieses Mal durften sie testen, welche unterschiedliche Wirkung es hat, wenn man einen Namen einmal streng und einmal liebevoll ausspricht. Schließlich ging es darum das Geheimnis um den neuen Namen des alten Krabbelgottesdienstes zu lüften. Beim Sortierten der Buchstaben für den Namen KIRCHE KUNTERBUNT, waren natürlich besonders die Schulkinder gefragt. Nach dem Segenslied blieben fast alle noch zu kunterbuntem Kuchen, Saft und Kaffee, um sich zu unterhalten, um die Kirche zu toben oder an der Malstation bunte Kirchen zu gestalten.

Euer Team der Kirche Kunterbunt